Esssener Krippenland

Evangelische Marktkirche

Adresse  Markt 2, 45127 Essen

2 2018 schließt das Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop – damit endet die jahrhundertelange Geschichte des Ruhrbergbaus. Der Bergbau prägt bis heute die Landschaft und die Menschen im Ruhrgebiet. Essen.Krippenland. nahm dies zum Anlass, in diesem Jahr in der Marktkirche Krippen mit Bergbauhintergrund zu präsentieren. Die ausgestellten Krippen zeigen ganz individuelle, aber auch ungewohnte Interpretationen der Szene in der Heiligen Nacht. - Genauso wie Untertage befinden sich in einer Krippe nur männliche Figuren. - Alltagsgegenstände im Bergbau werden zu Krippenelementen umfunktioniert und umgekehrt. Aber auch die Kohle selbst wird zur Krippe bearbeitet. Begeben sie sich in die Zeit des Ruhrbergbaus und entdecken sie weitere Details, an die sie sich vielleicht auch selbst wieder erinnern, wie z. B. an die Briketts mit Krippendarstellungen und Weihnachtsgrüßen. Egal welches Material verwendet wurde, ob Holz, Kohle, Zinn oder gepresstes Molkereieiweißpulver mit Melaminharz und Polystyrol, mit handwerklichem Geschick und Kunstsinn sind alle diese besonderen Krippen gestaltet worden. Arschleder und Grubenlampen ergänzen und bereichern die einzelnen Krippenlandschaften.

Ergänzend zur Ausstellung können sich die Besucher an Bilder der letzten Krippenausstellungen erfreuen, die auf einem Bildschirm präsentiert werden

Die Ausstellung wird realisiert dank der freundlichen Unterstützung der Sparkasse Essen.

LEIHGEBER:
Bernhard Alshut; Familie Hergesell, Neunkirchen-Seelscheid; Familie Kappert, Familie Lüttenberg; Herr Mertens; Herr Schlosser; Udo Schwamborn; Geschwister Staffa, Mülheim a.d. Ruhr; Johann Stratmann und Karin Neumann; Klaus Wolf, Marl; Zisterzienserkloster Bochum-Stiepel.

Essener Chöre singen zum Advent
Eine Veranstaltungsreihe in Kooperation mit dem Essener Sängerkreis
08. Dezember 2018, 16 - 18 Uhr, 15. Dezember 2018, 16 - 18 Uhr, 22. Dezember 14 - 18 Uhr

Aufstellzeit: 1.12.2018 - 6.1.2019

Besuchszeit: Mo. bis Fr. 10:30 bis 13:30 und 15 bis 18 Uhr, Advents-Samstage 12 bis 18 Uhr, sonntags zu den Gottesdiensten und Konzerten
24., 25. und 26., 30., 31. Dezember 2018 und 1. Januar 2019 geschlossen
29. Dezember von 12 bis 14 Uhr geöffnet

PDF ⇓|  KRIPPENTEXTE der Ausstellung in der Marktkirche herunterladen

⇐| zurück⇑| nach oben