Esssener Krippenland

St. Gertrud

Adresse  Rottstraße 36, 45127 Essen

15
Heiligtumsasyl gibt es in nahezuallen Kulturen. Es war an Tempel, sakrale Gegenstände oder Personen gebunden, in deren heiliger Sphäre Schutzsuchende
der Gottheit unterstanden und vor Verfolgern sicher waren. Das galt
und gilt auch für Kirchen.

St. Gertrud hat ihren Ursprung vermutlich als Kapelle außerhalb des Burgfrieds, auf dem Essener Marktplatz. Die Krippe mit den bekleideten Gliederfiguren sind auch bei geschlossener Kirche durch das Glasportal zu erkennen.

Leihgeber: Kirchenkrippe aus ehemals St. Peter, Essen

LEIHGEBER:
St. Gertrud | Kirchenkrippe aus der ehemaligen Gemeinde St. Peter, Essen

Diese Gemeinden beteiligen sich an der – Krippentour per Straßenbahn - KRIPPENLINIE 109
26.12. – 30.12.2022, 14:00 – 18:00

- St. Laurentius, Steele, Laurentiusweg 3
- Evangelische Friedenskirche Steele, Kaiser-Wilhelm-Str. 39 (außer 26.12.)
- Fürstin Franziska Christine Stiftung, Steele, Steeler Str. 642
- Kapelle des Franz-Sales-Hauses, Huttrop, Steeler Str. 261 (außer 26.12.)
- Heilig Kreuz, Südviertel, Franzikanerstr. 69
- Essener Dom, Innenstadt, An St. Quintin 3
- Anbetungskirche St. Johann Baptist, Innenstadt, An St. Quintin 3
- St. Gertrud, Innenstadt, Rottstr. 36
- St. Antonius, Frohnhausen, Kölner Str.37
- St. Elisabeth, Frohnhausen, Frohnhauser Str. 400

Wir wünschen viel Freude bei Ihrer Krippentour per Bahn.

Aufstellzeit: Kirchenkrippe: 26.11.2022 bis 08.01.2023 - Pfarrhausfenster 26.11.2022 bis 08.01.2023

Besuchszeit: vor und nach den Gottesdiensten sowie nach Vereinbarung (Abstimmung im Pfarrbüro) Während der Aktion "Krippenlinie 109" besondere Ausstellungszeiten: 26.12.-30.12.2022 von 14:00 - 18.00 Uhr.

Ansprechpartner: Pater Georg Scholles

⇐| zurück⇑| nach oben