Esssener Krippenland

Stadtmitte: Hoher Dom zu EssenMarktkircheSt. Johann BaptistSt. Gertrud⇑| zurück 

Hoher Dom zu Essen

Adresse  An St. Quintin 3, 45127 Essen Telefon 0201 22 67 66

Das Zentrum des Bistums Essen ist die mitten in der Fußgängerzone und Einkaufsmeile Essens gelegene Münsterkirche, die 1958 mit der Bistumsgründung Domkirche wurde. Das erste Gotteshaus an dieser Stelle errichtete der Hl. Altfrid, der im Jahr 874 auf eigenen Wunsch hin in seiner Kirche in Essen bestattet wurde.

Die Krippe des Domes wurde vor etwa 75 Jahren (Hl. Josef 1954) von der Augustiner Chorfrau Franziska Wüsten geschaffen. Die sehr seltenen Gliederfiguren mit Wachsköpfen und Wachshänden, in ihrer Art am Niederrhein sehr verbreitet, sind mit prächtigen Textilien bekleidet. Die Krippe wird im südlichen Seitenschiff aufgebaut. Ein großer Verkündigungsengel weist auf die Geburt des Mensch gewordenen Gottessohnes hin. Zwei anbetende Engel in kostbaren Gewändern umrahmen das Heilsgeschehen.

Führungen
Öffentliche Führung durch Dom und Domschatz
Jeden Sonntag um 15.30 Uhr werden im Rahmen einer einstündigen Führung die wichtigsten Aspekte der Stiftsgeschichte erläutert. Ebenso werden die Baugeschichte der Domkirche sowie ausgewählte Kunstwerke des Domschatzes gezeigt.
Treffpunkt: Foyer der Domschatzkammer
Kostenbeitrag: 5,00 € p.P.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sonntag, 11. Dezember 2016 und 08. Januar 2017
„Engel auf den Feldern singen“
Führung zu den Altargemälden von Barthel Bruyn in der Anbetungskirche St. Johann
Beginn: 14.00 Uhr
Dauer: ca. 45 Minuten
Treffpunkt: Foyer der Domschatzkammer Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Kostenbeitrag: 3,00 € p. P. (Kombi-Ticket mit der am gleichen Sonntag stattfinden öffentlichen Führung durch Dom und Domschatz um 15.30 Uhr: 7,00 € p. P.)

26. November + 03. + 10. + 17. Dezember 2016 jeweils um 12.00 Uhr Orgelmeditation in der Adventszeit 14. Dezember 2016, 19.30 Uhr DIMENSION DOMORGEL IV Bachpreisträger spielen Brandenburgische Konzerte für vier Hände und vier Füße Johannes Lang, Potsdam Domorganist Sebastian Küchler-Bless

Aufstellzeit: 1. Advent bis Mitte Januar

Besuchszeit: 6:30 bis 18:30 Uhr (außerhalb der Gottesdienste)

⇐| zurück⇑| nach oben